Vereinsgeschichte

Die Ocean Wave Square Dancers e.V. existieren seit 1984. Am 18. Juli 1984 fand die Gründungsversammlung statt, und seit dem 19. Oktober desselben Jahres ist der Verein im Vereinsregister beim Amtsgericht Wilhelmshaven registriert und als Mitglied im Landes-Sportbund Niedersachsen als gemeinnützig anerkannt.
Als erster Caller stellte der Amerikaner Bob Main sein großes Engagement in die Dienste der Ocean Waves und prägte den Verein in der Anfangsphase ebenso wie die erfahrenen "Angels" Renate und Paul Helms von den Port Promenaders Bremerhaven. Im Januar 1985 konnten bereits die ersten Students graduiert werden. Knapp ein Jahr nach der Gründungsversammlung organisierte der Verein seinen ersten Special Dance in Wilhelmshaven und gab ihm den Namen

„SCHLICK DANCE“.

Seitdem ist der Schlick Dance zur festen Einrichtung geworden und findet regelmäßig am zweiten Wochenende im Juni statt.
Ebenfalls 1985 erfolgte während des Summerjamborees in Luxemburg die Aufnahme in die EAASDC  (European Association of American Square Dance Clubs). Im Oktober desselben Jahres wurde die erste Caller-Schulung unter der Leitung von Hans-Georg Haaser (zu diesem Zeitpunkt Businessmanager der ECTA [European Callers and Teachers Association]) durchgeführt. Seinem Engagement ist es zu verdanken, dass sich die "Square Dance Szene" in Wilhelmshaven etablieren konnte.
Ein Jahr später schlossen sich unter dem Namen "Club und Callermeeting" – CCI Weser-Ems - fast alle Caller, Queuer und Instructor zu einem regionalen Verbund zusammen. Ein Ergebnis dieser "Aktivistenrunde" war neben vielem Anderen auch der  Adventsdance, der seitdem als eine regelmäßige Veranstaltung zur Weihnachtszeit nicht mehr wegzudenken ist.